Hendrik Lücke

144 Zeichen von mir

Schauspieler, Sänger, Pianist, Atemtherapeut nach Ilse Middendorf („Der Erfahbare Atem“, Mitglied im Berufsverband BEAM), Geisteswissenschaftler, Systemischer Coach

Meine 5 größten Stärken

  • Empathie
  • Wahrnehmungsfähigkeit/Sensibilität
  • Kreativität
  • Begeisterungsfähigkeit
  • Wandlungsfähigkeit/Flexibilität

Was mir wichtig ist?

  • Achtsamkeit
  • Wertschätzung, Dankbarkeit
  • Vertrauen
  • Frieden
  • Freude

Mein Lebensmotto

— je dis combien, sur les remparts, tonne, peu loin, le canon de l’actualité : que le bruit puisse cesser à une si faible distance pour qui coupe, en imagination, une flûte où nouer sa joie selon divers motifs celui, surtout, de se percevoir, simple, infiniment sur la terre.

Qualifikationen

Klavierstudium zuletzt bei Roland Pröll (Hochschule Dortmund), Studium der Musikwissenschaft, Romanistik und Religionswissenschaften in Hamburg und Wien (Promotion: Debussy-Mallarmé, eine vergleichende Studie zur Kunstanschauung am Beispiel von L’Après-midi d’un Faune, 2005, Verlag Dr. Kovac), Schauspielausbildung am Bühnenstudio der darstellenden Künste (Leitung: Doris Kirchner), Private Gesangsausbildung (u.a. bei Olaf Franz, Günter Jacoby und Brigitte Wellner), Ausbildung zum Atemtherapeuten nach „Der erfahrbare Atem“ nach Ilse Middendorf am Hamburger Ateminstitut 2005-2010, Selbständigkeit in eigener Praxis seit Ende 2017 in Hamburg mit Kursen, Einzelbehandlungen, Fortbildung (Mitglied im Berufsverband BEAM e.V.), Dozent für „Die Kunst der Perzeption“ (nach Doris Kirchner)

3 berufliche Aktivitäten die meine Persönlichkeit gestärkt haben

  • Meine 20jährige Tätigkeit als Schauspieldozent und Stimmcoach
  • Singen in Konzert und Oper
  • meine Tätigkeit am Thalia-Theater, Hamburg

Schwerpunkte

  • Rhetorik
  • Präsenztraining
  • Stimmcoaching versus Selbstausdruck
  • Schauspieltraining
  • Wahrnehmungs-/Achtsamkeitstraining
  • Atemtherapie und Entspannungstraining
  • systemisches Coaching
  • Stärken Erkennen und Ausbauen